OP-Pflege nutzt das OP-Puls auf einem iPad

Information. Kommunikation. Patientensicherheit.

Das OP-Informationssystem: OP-Puls

Neu erfunden haben wir die Welt im OP nicht. Wir haben sie neu vernetzt: durchgängig digital. Jetzt kommen alle Informationen zu Eingriffen, Materialien und OP-Prozessen papierlos und in Echtzeit zu den Teams im Operationssaal: viel sicherer, schneller und einfacher zu handhaben als Aktenordner und PC-Verzeichnisse: OP-Puls.

OP-Puls

Die neue Kommunikation im Operationssaal

Für die Patienten im Operationssaal sind sie lebensnotwendig, für OP-Team und Krankenhaus die Basis professionellen und wirtschaftlichen Handelns: Information und Kommunikation. Wir haben OP-Puls dafür entwickelt, dass alle im OP zu jeder Zeit über das entscheidende Wissen verfügen.

Das heißt im OP- und Anästhesiealltag: Das Wissen über Qualitätsstandards, Hygiene und Materialien wird nicht mehr aus verschiedenen Quellen (Ordnern, Loseblattsammlungen und PC- Verzeichnisse) zusammengesucht. Das Wissen steht allen OP-Beteiligten aktuell und in Echtzeit zur Verfügung: auf intuitiv bedienbaren Tablets.

Das Krankenhaus als Unternehmen sieht: Die Eingriffe werden sicherer. Perioperative Wartezeiten nehmen ab. Der Verwaltungsaufwand sinkt. Ressourcen werden besser genutzt. Die Patientensicherheit steigt. Wollen Sie sofort mehr erfahren?

Sehen Sie, wie OP-Puls die Kommunikation im Operationssaal optimiert

Videobeschreibung lesen

Wie lässt sich im Operationsbereich eine höhere Patientensicherheit und Qualität erreichen, wenn gleichzeitig ein Mangel an Fachpersonal und ein zunehmender Kostendruck herrschen ?Indem Sie Ihren Mitarbeitern für deren Berufsalltag eine zeitsparende und für den OP passende Informationsplattform an die Hand geben wie das OP-Puls.Detaillierte Materialinformationen, aktuelle Qualitätsstandards und das komplette Bereichswissen stehen jedem mit dem OP-Puls in Sekundenschnelle zur Verfügung. Für die richtigen und sicheren Entscheidungen im Operationsbereich - jederzeit und überall.Alle an einer Operation Beteiligten werden dank der Unterstützung durch das OP-Puls in ihren Handlungen gestärkt. Mit dem einfach zu bedienenden Workflow ist das Informationssystem der professionelle Background für Qualität, Sicherheit und klare Kommunikation.Erstmalig ermöglicht das OP-puls eine Qualitätssicherung durch individuelle Checklisten. Exaktes Arbeiten wird so für jeden möglich.Allen Berufsgruppen im OP steht eine OP-Bewirtschaftung, ein Wissens- und ein Qualitätsmanagement gebündelt in einer Lösung zur Verfügung.Nie mehr Fehler im Operationsbereich, die auf nicht aktuellen Informationen beruhen. Das OP-Puls steht für eine höhere Behandlungsqualität, mehr Handlungssicherheit, höhere Effizienz und letztendlich einen zufriedenen Patienten.

Von Anästhesie bis Instrumentierung bis ZSVA: alle im OP wissen alles

Instrumentierung Anästhesisten Zudienung Lagerung Hygiene ZSVA Operateure Management Station Anästhesie-pflege

Information und Kommunikation im Operationssaal - Ihre Vorteile

  • OP-Bewirtschaftung, OP-Qualitätsmanagement und OP-Wissensmanagement sind jetzt auf einer Oberfläche:

    Das senkt Ihre Investitionskosten. Der Einarbeitungsaufwand wird verschwindend gering, weil das OP-Informationssystem intuitiv bedient wird.

  • Der IT-Workflow von OP-Puls wurde aus den bewährten Arbeitsmethoden im OP abgeleitet.

    Ihr Vorteil: Alle OP-Experten sind nach kurzer Zeit auch OP-Puls-Experten.

  • Warte-, Rüst- und Verteilzeiten im OP werden reduziert.

    Der Leistungsprozess wird so auf den „Personal Screens“ gezeigt, wie es der Prozesslogik entspricht. Diese zusammenhängende Abbildung aller Informationen zum Leistungsprozess führt zur besserer Nutzung wertvoller Ressourcen.

  • Medienkonvergenz über alle OP-Bereiche hinweg:

    Wo bis jetzt ein Medienbruch die Prozesse verlangsamte – z.B. durch den Wechsel während der Operation vom Monitor zu einem Aktenordner mit Leitlinien, fließen jetzt alle Informationen auf wenigen Zoll zusammen. Daten werden einfach am Touchscreen aktualisiert.

  • Alle Informationen zur Hand – in der Hand.

    OP-Puls wurde für mobile Endgeräte entwickelt. Plattformübergreifende Kommunikation im Operationssaal passt jetzt in die Hemdtasche.

  • Plattformunabhängigkeit:

    Tablet oder PC, Windows, Apple oder Android – alle gängigen Systeme werden unterstützt, d.h. Sie können bestehende Geräte nutzen. OP-Puls arbeitet außerdem mit jedem System zusammen und lässt sich dort einfach implementieren.

OP-Qualitätsmanagement

Mobiles OP-Qualitätsmanagement - für eine hohe Behandlungsqualität

OP-Standards, Anästhesieleitlinien, Krankenhausleitlinien, Checklisten in einem System: sinnvolle Standardisierung im OP-Bereich

Bild von Dr. med. Sascha Dunst

Dr. med. Sascha Dunst
Plastischer Chirurg, Belegarzt Pallas Klinik

Als Operateur und Belegarzt lege ich größten Wert auf flüssige und exakte Prozesse im Operationssaal. Der Leitfaden im OP-Puls ist bestens geeignet, die von mir bevorzugten Abläufe auf einfache Art und Weise zu hinterlegen, sogar Fotos können implementiert werden. So kann ich mich jederzeit, selbst bei wechselnden Teams, auf immer gleichbleibend hohe Qualitätslevel im OP verlassen.

Qualitätssicherung im OP: So steigern Sie mit Standards Qualität und Sicherheit

  • Digitale Standards ermöglichen exakte Beschreibungen.

    Das führt zu deutlich mehr Handlungssicherheit für alle im Operationssaal. OP-Qualität ist Patientensicherheit.

  • Wir haben Incident Reporting als Fehleranalyseinstrument für den Operationssaal in OP-Puls integriert.

    Schwachstellen in Systemen und Abläufen lassen sich schnell identifizieren und für Optimierungsroutinen nutzen. Behandlungsoptimierung erhöht die Patientensicherheit.

  • Integration von Fotos und Videos:

    Digitalisierte Dokumentationen ermöglichen das schnelle Einbinden von Abbildungen. Die Besonderheiten eines Eingriffs werden sichtbar: ein bildgebendes Verfahren für das gesamte Team. Transparenz ist Patientensicherheit.

  • OP-Prozesse werden im Klartext abgebildet.

    Mit OP-Puls muss niemand mehr im Operationssaal „Übersetzungsarbeit“ leisten. Alles kann nach Anleitung direkt umgesetzt werden. Hohe Ausführungsqualität ist hohe Patientensicherheit.

  • Sicherer als jeder Ordner, jede Liste:

    Dezidierte Benutzer- und Zugriffsrechte sichern alle OP-Informationen vor Manipulation und unbeabsichtigten Änderungen. Dies maximiert die Sicherheit für Ihr Team – und die Patienten.

Häufig gefragt: „Wie schaffen wir den Umstieg von Aktenordnern und Papierlisten auf IT?“

Unsere Systementwickler sind erfahrene OP-Fachleute. Wir unterstützen Sie dabei, OP-Puls reibungslos und sicher in Ihren OP-Betrieb zu integrieren.

OP-Logistik

Bewirtschaftung im OP: Vorhandene Kran­ken­haus­in­for­ma­tio­nen bündeln und nutzbar machen

Der durchgängig digitale Datenaustausch führt zu einem benutzerfreundlichen Workflow. Die Kommunikation im Operationssaal mit OP-Puls wird auch zur Interaktion mit den Pflege- und Ärzteteams und der Materialbewirtschaftung der Klinik. Alle Schritte der täglichen Arbeit im OP werden für alle transparent. Das erhöht die Handlungssicherheit.

Bild von Edna Konstantinov

Edna Konstantinov
Diplomierte Fachfrau Operationstechnik HF

Einarbeitungszeiten in andere Fachrichtungen sind für mich mit OP-Puls sehr viel einfacher geworden. Da alle Referenznummern, Abbildungen und Lagerorte sichtbar geworden sind, kann ich alleine exakt die Materialien vorbereiten, die es benötigt. Der früher mögliche Materialverlust durch unnötig geöffnete oder verwechselte Materialien geht bei uns heute gegen Null.

Diese Hauptvorteile bringt Ihnen OP-Puls bei der OP-Bewirtschaftung

  • OP-Puls demonstriert, welche Materialien zu welchem Arzt und Eingriff gehören.

    Damit wird die OP-Vorbereitung übersichtlich und einfach. Außerdem können Sie Ihr Sortiment straffen.

  • OP-Puls zeigt mit Fotos, wie alles aussieht.

    Die OP-Anwender sehen Materialien, Instrumente, Geräte und Medikamente auf Fotos. Verwechslungen und Materialverschwendung werden selten bzw. ganz vermieden.

  • OP-Puls zeigt genau, wo alles liegt.

    Materialien, Instrumente, Geräte und Medikamente: OP-Puls führt die OP-Experten zielsicher an die Lagerorte. Das spart Zeit und erhöht die Sicherheit.

OP-Wissensmanagement

Wissensmanagement im OP: Handlungssicherheit und Patientensicherheit durch Aktualität

OP-Puls ist ein Kommunikationssystem, ein Informationssystem und auch eine Wissensdatenbank für den Operationssaal. Der gesamte „Leistungsprozess Operation“ wird mit OP-Puls klar strukturiert, situationsgerecht dargestellt und organisiert. Klinikinterne Informationen, persönliches Wissen und Herstellerangaben: Das gesamte Wissen wird mit OP-Puls für den Eingriff schnell verfügbar und nutzbar.

Sehen Sie, was sich über das Wissen zu wissen lohnt:

Videobeschreibung lesen

Hallo mein Name ist Christoph Bossert. Ich bin Mitbegründer der chimpplus AG und Spezialist für den OP-Bereich. Ich möchte Ihnen jetzt die drei wichtigsten Verbesserungen aufzeigen, die durch das integrierte Wissensmanagement im OP-Puls erreicht werden.1. Mehr Patientensicherheit durch eine zentrale Wissensplattform für Spezialwissen.Mit dem OP-Puls Wissensmanagement sind Informationen aktuell und einheitlich strukturiert. OP-Qualitätsstandards, Informationen zu Materialien und Geräten sind so in Sekundenschnelle bei allen Beteiligten. Zu jeder Zeit und überall steht so allen das Spezialwissen schnell Verfügung. Diese neue Wissenskultur steigert deutlich die Patientensicherheit.2. Mehr Handlungssicherheit: Bilder und Videos für exakte Wissensvermittlung.Wissen wird wird durch das OP-Puls Wissensmanagement sichtbar. Qualitätsziele werden schneller verständlicher für alle Beteiligten. Die Informationen zu verstehen dauert nur noch wenige Sekunden. Denn ein Foto sagt nun einmal mehr als 1000 Worte. Das Ergebnis ist mehr Handlungssicherheit für alle an einer OP beteiligten Spezialisten.3. Zuverlässige Kommunikation durch Wissenstrukturen und Personalisierung.Das OP-Puls kennt die wichtigen OP-Strukturen. Wenn es in diesen Veränderungen gibt, werden alle Neuigkeiten auf den Experten zugeschnitten weitergegeben. So gerät nichts in Vergessenheit und alle sind auf dem gleichen aktuellen Wissenstand.Zeiten durch Fehler, die auf nicht aktuellen Wissen und Informationen beruhen, verringern sich spürbar. Ihre Patienten, Ihre Mitarbeiter und Ihre Klinik wird von dem integrierten Wissensmanagement im OP-Puls profitieren.Gern unterstützen wir Sie mit unseren Erfahrungen beim Aufbau einer zukunftsorientierten Wissenskultur.Hallo mein Name ist Christoph Bossert. Ich bin Mitbegründer der chimpplus AG und Spezialist für den OP-Bereich. Ich möchte Ihnen jetzt die drei wichtigsten Verbesserungen aufzeigen, die durch das integrierte Wissensmanagement im OP-Puls erreicht werden.1. Mehr Patientensicherheit durch eine zentrale Wissensplattform für Spezialwissen.Mit dem OP-Puls Wissensmanagement sind Informationen aktuell und einheitlich strukturiert. OP-Qualitätsstandards, Informationen zu Materialien und Geräten sind so in Sekundenschnelle bei allen Beteiligten. Zu jeder Zeit und überall steht so allen das Spezialwissen schnell Verfügung. Diese neue Wissenskultur steigert deutlich die Patientensicherheit.2. Mehr Handlungssicherheit: Bilder und Videos für exakte Wissensvermittlung.Wissen wird wird durch das OP-Puls Wissensmanagement sichtbar. Qualitätsziele werden schneller verständlicher für alle Beteiligten. Die Informationen zu verstehen dauert nur noch wenige Sekunden. Denn ein Foto sagt nun einmal mehr als 1000 Worte. Das Ergebnis ist mehr Handlungssicherheit für alle an einer OP beteiligten Spezialisten.3. Zuverlässige Kommunikation durch Wissenstrukturen und Personalisierung.Das OP-Puls kennt die wichtigen OP-Strukturen. Wenn es in diesen Veränderungen gibt, werden alle Neuigkeiten auf den Experten zugeschnitten weitergegeben. So gerät nichts in Vergessenheit und alle sind auf dem gleichen aktuellen Wissenstand.Zeiten durch Fehler, die auf nicht aktuellen Wissen und Informationen beruhen, verringern sich spürbar. Ihre Patienten, Ihre Mitarbeiter und Ihre Klinik wird von dem integrierten Wissensmanagement im OP-Puls profitieren.Gern unterstützen wir Sie mit unseren Erfahrungen beim Aufbau einer zukunftsorientierten Wissenskultur.

Integriertes Wissensmanagement für Operationssaal und Klinik – Ihre Vorteile

  • Das Spezialwissen aller Berufsgruppen auf einer Plattform:

    Statt Insellösungen haben Sie ein System, das alle verstehen und nutzen können. Umfassendes Wissen für den Operationssaal steht zur Verfügung. Rückfragen werden vermieden, und Sie können schnell auf das gesamte Wissen zugreifen.

  • Know-how bleibt personenunabhängig erhalten.

    Damit sind Sie dauerhaft flexibel im Personaleinsatz.

  • Alle Informationen für den Operationssaal stets am richtigen Platz.

    Standardisierte Eingabemasken weisen Informationen den richtigen Platz zu. Das Wissen ist immer an der selben Stelle verfügbar.

  • Alle wissen alles: Automatisierte Reporte halten Sie alle Experten im Operationssaal immer auf dem selben Wissensstand.

    Mit dieser Art von Kommunikation sparen Sie Emails und Zeit. Ausführungsqualität und Patientensicherheit steigen mit der Aktualität.

  • „Sterile“ PDFs, Bilder, Videos und Texte am OP-Tisch.

    Das digitale Dokumentenmanagement für PDFs, Bilder, Videos und Texte kommt mit OP-Puls sogar steril an den OP-Tisch.

Erfahren Sie mehr über die papierlose Standardisierung im Operationssaal

Klicken Sie auf „Mehr erfahren“, um an technische Details, Infobroschüren, Videos und White Paper zu gelangen.